Test: Welche No-Name-Produkte stammen von Markenherstellern?

No-Name-Produkte und Eigenmarken wie Produkte von JA, Gut&Günstig & Co. finden wir mittlerweile in jedem Discounter und Supermarkt. Ich bin ein großer Fan der „Billig-Produkte“, denn hey, sie sind einfach unschlagbar günstig und müssen sich – auch qualitativ gesehen – meiner Meinung nach nicht hinter Markenprodukten verstecken. Denn: Viele der No Names stammen sogar von bekannten Markenproduzenten wie Leibniz, Bahlsen, Müller u.a. Auch wenn nicht immer exakt die gleichen Zutaten verwendet werden, ähneln sich die Produkte doch sehr. Doch wie kriegt man raus welche Marken denn jetzt eigentlich hinter den No-Name-Produkten stecken? Wir verraten euch ein paar Tricks, damit auch ihr ordentlich beim Einkauf sparen könnt!

Im Rahmen meiner freien Tätigkeit bei WomensHealth.de war ich gerade tagelang in Supermärkten und Discounter unterwegs – auf der Suche nach eben genau diesen „getarnten Markenprodukten“. Wir haben einen super Artikel auf die Beine gestellt und zeigen darin 100 Beispiele für No-Name-Produkte, die eigentlich aus „gutem Hause“ stammen. Ich finde die Geschichte wirklich spannend und möchte mein Wissen daher auch hier teilen und euch erzählen, wie ich dem Versteckspiel auf die Schliche gekommen bin UND wie auch ihr ganz leicht erkennen könnt, vom welcher Marke eure Kekse von Aldi & Co. eigentlich stammen. Das funktioniert natürlich nicht bei allen Produkten, da die Firmen natürlich nicht unbedingt wollen, dass man erfährt welche No-Names noch ganz nebenbei in Produktionsstätten hergestellt werden. Hier die gängingsten Entlarvungsmethoden:

1. Super easy: Einfach die Veterinärkontrollnummer abgleichen!
Mit Hilfe der Veterinärkontrollnummer (auch EWG-Nummer) ist die Nachforschung besonders einfach – allerdings findet man sie nur auf Fleisch und Fleischwaren sowie Molkereiprodukten wie Käse, Joghurt usw. Die Angabe der Veterinaerkontrollnummer_Penny_JoghurtVeterinärkontrollnummer ist für die Betriebe Pflicht – gut für uns als Verbraucher, denn so können wir ganz einfach selber checken, ob die Produkte vielleicht aus dem gleichen Produktionsstandort stammen. Die Veterinärnummer findet ihr meist hinten auf den Packungen. Sie besteht aus einer Zahlen-Buchstaben-Kombi z.B. DE BY 718 EG – wie in dem Beispiel hier.  DE steht Unbenanntnnfür Deutschland, BY für Bayern, 718 ist die Prüfnummer. Und wie bekommt man jetzt raus, welcher ffBetrieb dahinter steckt? Im Prinzip muss man das gar nicht, denn es reicht ja, wenn im Supermarkt den direkten Vergleich der Nummern anstellt. Hinter dem No Name-Joghurt vom Penny (Bild) steckt zum Beispiel Müller. Die zweite Veterinärkontrollnummer (DE SN 016 EG) – meistens ist es aber nur eine! – steht für einen weiteren Produktionsstandort von Müller.  Das würde man einfach herausfinden, wenn man sich einen Müller Joghurt anschaut – der dann die identische Nummer trägt. Auch den bekannten Müller Milchreis gibt es als No Name – z.B. bei Kaufland von K-Classic oder bei Aldi unter dem Namen „Ursi“. Müllers Joghurt mit der Ecke gibt es dementsprechend auch als No Name: Bei Aldi als „Frucht Knixx“ von Sontner oder auch  als „finee mit Joghurt“ von K-Classic bei Kaufland. Wer es ganz genau wissen will, kann die Nummern mit Hilfe einer Liste des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gegenchecken.

 2. Für kleine Detektive: Briefkastenfirmen, Tochterunternehmen und Produktionsorte unter die Lupe nehmen:
Auf vielen Produkten steht meist nur „Ausgewäht und produziert für ….“ z.B. Penny etc., so ist es für uns als Verbraucher so gut wie unmöglich den eigentlichen Produzenten herauszufinden. Doch häufig finden sich auch Firmennamen oder Produktionsstandorte, die dann Hinweise auf die wahre Identität verraten. Meist handelt es sich bei der unbekannten Firma um ein sogenanntes „Tochterunternehmen“ einer bekannten Marke, was man mittels Internetrecherche herausbekommt, denn meist hat die „Tochter“ die gleiche Adresse wie der Markenproduzent. Ihr wollt Beispiele? Bitte schön: Der Markenzwieback von Brandt kommt von der Brandt Zwieback-Schokoladen GmbH + Co. KG mit Hauptsitz in Hagen. Einer der größten Produktionsstandorte von Brandt befindet sich jedoch in Landshut (Altdorfer Straße 10 in 84030 Landshut). Der No Name-Zwieback von Aldi wird unter dem Namen „Goldähren“ vetrieben – den habt ihr bestimmt auch schon mal in der Hand gehabt.  Der kostet 66 % weniger als der von Brandt! Als Hersteller auf der Packung wird hier die Firma „good food GmbH“ angegeben. Und siehe da: googelt man die „good food GmbH“ stößt man ebenfalls auf die Adresse Altdorfer Straße 10 in 84030 Landshut. Surprise, surprise…..

Mehr? iglo Spinat kennt sicherlich jeder von euch. Doch kennt ihr auch den Billig-Spinat von Lidl? Der kommt hier unter dem Markennamen „Green Grocers“ in die Truhe und als Hersteller wird die FFT – die Frozen Food Trading GmbH angegeben. Surprise surprise: Bei der FFT handelt es sich eigentlich nur um eine Briefkastenfirma, die wie die Hauptzentrale von iglo in der Osterbekstraße in Hamburg sitzt. Preisersparnis Marke vs. No Name: 68 %!!! Nachteil: Der iglo Rahmspinat kommt in echt praktischen „Nuggets“, die man gut portionieren kann. Die No Name Variante gibt es nur als unhandlichen Block.

Manche Marken machen es euch wiederum gar nicht schwer, indem sie einfach direkt den Markennamen auf dem No Name Produkt angeben. Das macht z.B. Homann auf den No Names von Lidl (Vitakrone Feinkostsalate usw.) und Aldi.

Noch nicht genug? Dann schaut euch meine ganze Geschichte mit allen 100 Produkten bei WomensHealth.de an! Das lohnt sich – nicht nur finanziell!

Kathleen

Advertisements

2 Antworten zu “Test: Welche No-Name-Produkte stammen von Markenherstellern?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s