KUKIMI-Diät Tag 1: Schweinerücken auf Polenta mit Rotkohl

Juhhuuuu, endlich ist mein KUKUMI-Paket da! Und überraschenderweise waren nicht nur meine 7 ausgewählten Gerichte drin, sondern nochmals 7 weitere, heißt: da ich mich nicht morgens und abends von Fertigfutter ernähren will, erweitere ich das Ganze auf 14 Tage. Perfekt, 14 Tage Mittagsessen for free ohne dreckige Töpfe, denn das Praktische ist: Man macht die Aromabeutelchen alle (egal ob Fleisch, Gemüse, Kartoffeln o.ä.) im Wasserbad warm, ergo: Topf bleibt sauber! Ein Träumchen!

Aber nun zum Essen: Meine Kollegen guckten nicht schlecht, als ich mit den – zugegeben – nicht sonderlich appetitlich aussehenden Tütchen in der Küche stand. „Fertigessen? Du?“ Ja, Fertigessen, ich! Und es war auch ratzfatz fertig. Wasser kochen, zur Seite nehmen, Beutel 10 min drin aufwärmen, danach mit den Fingern ein wenig massieren (yammi :)) und anrichten. Zum Mittag habe ich heute mal ganz dekadent auf die Kacke gehauen und mir im Büro einen „Schweinerücken auf fruchtigem Rotkohlbeet“ zu Gemüte geführt. Dazu gabs Polenta. Hier das Ergebnis im direkten Vergleich zum Original Bild von der KUKUMI-Seite:

Schweinerücken auf fruchtigem Rotkohlbeet

Schweinerücken auf fruchtigem Rotkohlbeet

Ja gut, hätte ich die Sauce nicht direkt drübergegossen, wäre das Ganze vielleicht ein wenig „originalgetreuer“ geworden 🙂 Aber das hatte ich hinterher erst gesehen und es soll ja auch „echt“ aussehen. Dafür war das Schweinestück größer als auf der Abbildung, stark! Na, und? Wann erzählt sie denn endlich wie das Tütenessen geschmeckt hat? JETZT: Es war erstaunlich lecker meine Lieben. Ich bin wirklich kein Fan von Fertiggerichten, Mikrowellenfrass oder sonstigem Tütengedöns. Aber hey, die Polenta war echt cremig, der Apfel-Rotkohl saulecker und der Schweinerücken gut gewürzt – aber ein wenig zäh. Das Gericht hatte 584 kcal – und ich war pappensatt. Ich hatte vorher echt Schiss, dass die Portionen mini sind, da die Verpackung allein schon mini ist. ALLE Gerichte kamen nämlich in superkleinen Boxen und sind praktisch im Kühlschrank zu verstauen. Ich freu mich schon auf morgen, mal schauen was ich mir diesesmal rauspicke.

Hier noch ein paar Eindrücke vom „Kochen“ ähh aufwärmen 😀

Easy cooking mit KUKUMI

Easy cooking mit KUKUMI

Der Schweinerücken mit Beilagen VOR dem Kochen

Der Schweinerücken mit Beilagen VOR dem Kochen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s