Fazit zur KUKUMI-Diät

Meine Lieben, die KUKIMI-Diät ist früher zu Ende als erwartet und ich bin heilfroh 🙂 Ich hatte anfangs vor, 14 Tage lang ein KUKIMI-Gericht zum Mittag zu essen, bis mir aufgefallen ist, dass das MHD der Gerichte schon vor den 14 Tagen abgelaufen sein wird….wie schade^^

Wie gesagt: nicht schlimm. Ich konnte mein Mittagessen in den Plastiktüten schon nach 7 Tagen eh nicht mehr sehen. Denn obwohl einige Gerichte echt lecker waren (wie das Schweineflet oder die Süßkartoffelsuppe), ist es am Ende doch nur „Fertigfutter“ mit dem typischen Geschmack von „in der Mikrowelle aufgewärmt“. Ich habe in der einen 1 Woche 1 Kilo abgenommen, denn ich habe – wie von KUMINI empfohlen – immer ein leichtes Frühstück aus Müsli, Joghurt und Obst gegessen. Abends habe ich aber relativ normal gegessen.

KUKIMI ist meiner Ansicht nach wirklich (nur) für Menschen geeignet, die in Sachen Kochen und gesunde Ernährung eine echte Nullnummer sind :). Dann macht es Sinn, sich auf jemand anderes zu verlassen – in dem Fall KUKIMI – der einem garantiert, dass man nur eine gewisse Menge an Kalorien pro Essen aufnimmt. Wer allerdings ein gewisses Interesse an Kochen hat, kann sich ähnliche, frischere Gerichte auch selber zaubern – und das sicherlich ohne so tief in die Tasche greifen zu müssen. Bei KUKUMI gibt es ja verschiedene Pakete, die man bestellen kann. Je länger man die Diät bucht (kein Abo! gut!), desto günstiger wird es pro Gericht. Aber ich finde es immer noch verdammt teuer. Wer sich für 4 Wochen 2 Gerichte pro Tag bestellt, zahlt pro Tag 12,95€. Wer die 4 Woche über nur 1 Gericht will, zahlt 7,95€. Fast 8 € für ein Essen am Tag – ich finde das heftig! Plus: Jede Woche (1x die Woche kommt die frische Lieferung) kommen Versandkosten von 5,95€ hinzu. Für 8 € hätte man sich auch einen knackigen Salat plus Getränk in einem netten Restaurant gönnen können und hätte auch nicht mehr Kalorien aufgenommen. Hinzu käme dann vermutlich auch das gute Gefühl, jede Menge Verpackungsmüll gespart zu haben. Denn KUKIMI schweißt alles ein, was geht 🙂 Alle Einzelteile des Gerichts sind einzeln in Plastik verpackt, zusätzlich gibt es ja noch die Papp-Packung des Gerichts. Muss das wirklich sein? Ich sage nein!

KUKIMI Pressebild

KUKIMI Pressebild

Und: Wo sind eigentlich diese Smoothies, die auf dem Pressebild abgebildet sind??? Ich habe alle Bestell-Möglichkeiten angeklickt und durchgesehen, welche Leistungen inklusive sind, aber von Smoothies keine Spur. Schade. Die wären sicherlich das Beste gewesen 🙂

Und noch ein UND: Die „Erfolgsgeschichten“ auf KUKUMI.de kommen mir doch reichlich unglaubwürdig vor. Es gibt zum Beispiel eine „Agnes“ HIER. Da ich selber viel mit Bilddatenbanken arbeite, habe ich die liebe „Agnes“ sofort erkannt :). Es ist einfach nur ein Bild von Shutterstock, einer bekannten Bilddatenbank – hier kann sich jeder das Bild von „Agnes“ runterladen. „Achim, 35, aus Kiel“ habe ich eben zufällig auch noch bei Shutterstock gefunden – hier. Solche Geschichten finde ich daher immer etwas fraglich. Schlecht gemacht, sorry.

Ich würde KUKIMI prinzipiell nicht weiterempfehlen. Selbst wenn man nach ein paar Wochen einige Kilo abgespeckt hätte und sich erstmal bestätigt fühlt, hat man doch eigentlich nichts dabei gelernt. Hallo Jo-Jo-Effekt!!! Denn was passiert wohl, wenn die wöchentlichen Lieferungen von KUKIMI dann nicht mehr kommen, weil es einem vielleicht zu teuer wird oder die Gerichte-Auswahl langsam aber sicher langweilig wird? Wenn man vorher schon keine Ahnung von kochen & Co. hatte, wird man die nach der KUKIMI-Diät auch nicht haben und vermutlich wieder die gleichen Abnehm-Fehler wie zuvor machen. Ein Teufelskreis mit kurzfristigem Hoch, das evtl. nicht lange anhält.

PS: Von meinen Kollegen gab es übrigens täglich mitleidige Blicke. Auch wenn ich ihnen garantierte „ach, das schmeckt ganz okayyy…“, wollte mir das glaube ich keiner wirklich abkaufen 🙂

Advertisements

Eine Antwort zu “Fazit zur KUKUMI-Diät

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s