HelloFresh im Test

Es ist mal wieder soweit – Kochbox-Time. Dieses Mal im Test: die Kochbox vom Anbieter HelloFresh.

WAS IST HELLOFRESH?

HelloFresh ist wohl eine der bekanntesten Kochboxen-Anbieter, das ist jedenfalls meine Erfahrung. Denn egal wem ich erzählt habe, ich würde einen Kochboxen-Test machen, die Reaktion war immer die gleiche: „Ach cool, HelloFresh und so?“ Jo, HelloFresh und so, genau 🙂 HelloFresh hat im Grunde 2 verschiedene Boxen im Angebot: eine normale Basic-Box mit Fisch und Fleisch und eine Veggie-Box. Dabei kann man wiederum wählen, ob man 3 oder 5 Gerichte möchte und ob man für 2 oder 4 Personen kocht. Wie auch bei den Boxen von KommtEssen kann man die HelloFresh-Boxen einmal ohne Abo testen, mit dem Unterschied, dass man hier nicht den normalen Abo-Preis zahlt, sondern rund 5€ mehr. Verständlich, irgendwie, aber durch KommtEssen sieht man, dass es auch anders geht, denn hier kostet die Test-Box genausoviel, wie die Box im Abo.

Hier eine Übersicht über die wählbaren Boxen und Preise:

Box Mahlzeiten/
Rezepte
für … Personen Preis Preis pro Person
pro Gericht
Classic 3 2 39,99 € 6,66 €
Classic 3 4 59,99 € 4,99 €
Classic 5 2 54,99 € 5,49 €
Classic 5 4 89,99 € 4,49 €
Veggie 3 2 39,99 € 6,66 €
Veggie 3 4 59,99 € 4,99 €
Veggie 5 2 54,99 € 5,49 €
Veggie 5 4 89,99 € 4,49 €
Probierbox Classic 3 2 44,99 € 7,49 €
Probierbox Classic 3 4 66,99 € 5,58 €
Probierbox Veggie 3 2 44,99 € 7,49 €
Probierbox Veggie 3 4 66,99 € 5,58 €

Die Preise liegen im Kochbox-Vergleich völlig im Rahmen und starten bei 4,50€ pro Gericht, not bad. Warum die Fisch&Fleisch-Box genauso teuer ist wie die Veggie-Box, will mir allerdings nicht so richtig in den Kopf. Schließlich kosten Fisch & Fleisch doch nochmal ein wenig mehr, daher wäre es nachvollziehbar wenn die Veggie-Box günstiger wäre. Bei Kochzauber gibt es allerdings auch keinen Preisunterschied zwischen Veggie und Normal – mhh, ok. Aber das wäre doch mal ne Überlegung wert liebe Kochboxanbieter, oder?

Als Kühlmaterial kommt auch hier wieder die coole Woolcool-Schafwolle, die wir schon vom Anbieter Marley Spoon kannten und schon da gelobt haben. Man kann die Wolle sammeln und nach 4 oder 5 Boxen dann in einem Schwung und natürlich kostenfrei zurückschicken. Wohin allerdings mit dem ganzen Zeug währenddessen? Mhhhh…..

REZEPTE VON HELLOFRESH:

Bei HelloFresh gibt es, wie bei den meisten anderen Kochboxen auch, wöchentlich wechselnde Gerichte in den Kochboxen. Mit Aussuchen ist auch hier nichts, aber das kennen wir ja schon. Also überraschen lassen, hat ja auch was für sich. Man kann übrigens alle Rezeptkarten auf der Homepage downloaden, auch wenn man nicht Kunde ist, das finden wir ziemlich genial! Da gibt es dann natürlich nicht nur die aktuellen Rezepte aus der Box der Woche, sondern auch die, aus den vergangenen Wochen.

ZUTATEN, ZUBEREITUNG & GESCHMACK:

Wir testeten die normale Classic-Box und hatten ein Veggie-Gericht, eins mit Huhn und eins mit Rind. Das Hähnchen kam – wie auch das Fleisch von Kochhaus – von der Firma WFS. Beim Rindersteak habe ich entweder vergessen nachzuschauen oder es mir zu notieren – jedenfalls kann ich hier keine Angabe zum Lieferanten machen, sorry. Bio war es jedenfalls nicht :). Bio war der Risotto-Reis, das einzig gekennzeichnete Bio-Produkt. Woher Gemüse und Co. stammen war nicht ersichtlich, HelloFresh schreibt aber: Mit dem HelloFresh Versprechen garantieren wir Dir wöchentlich die frischesten Zutaten direkt vom Produzenten. Jede Zutat wird von uns persönlich ausgesucht, um Dir höchste Qualität und Frische zu garantieren. Hier stellen wir Dir einige ausgewählte Lieferanten unseres Vertrauens vor.“ Über einige der Lieferanten gibt es hier genauere Infos.

In Sachen „Basiszutaten, die man im Haus haben sollte“ schneidet HelloFresh hervorragend ab, denn fast alle Zutaten für die Gerichte waren im Paket mit dabei. Zuhause musste man z.B. nur Salz, Pfeffer, Zucker, Essig und Öl haben. Wirklich sehr angenehm. Toll!

Testessen 1: Thai-Nudel-Pfanne mit feinem Hähnchenstreifen und aromatischem Thai-Basilikum >>> zum Rezept

Thai-Nudel-Pfanne

Thai-Nudel-Pfanne

Die Rezeptkarte hebe ich auf, so viel ist schon mal klar. Die Erdnussbutter-Kokos-Soja-Sauce war nämlich unschlagbar LECKER! Die Zubereitung war super einfach und wurde auf den Karten sehr gut erklärt. Mehr gibt es zu dem Gericht eigentlich gar nicht zu sagen 🙂 Es war wirklich rundum perfekt, sorry. Einziges Manko (hahaaa!): Thai-Basilikum ausloben und dann aber nur stinknormalen Basilikum liefern ist nicht das was man erwarten würde….Dafür war der Basilikum aber frisch und aus Deutschland.

Testessen 2:  Überbackene Tomaten auf geschmortem Rucola mit cremigem Risotto >>> zum Rezept

Überbackene Tomaten

Überbackene Tomaten

Geschmorter Rucola – mhh, klingt wie es schmeckt: irgendwie gar nicht mal so lecker. Um nicht zu sagen: ungenießbar. Sorry HelloFresh, aber den Rucola konnte man nach dem Backen im Ofen nicht mehr essen, ICH konnte ihn jedenfalls nicht mehr essen, ich fand’s grausig und sehr sehr bitter. Und ich liiiiiebe Rucola. Frischen Rucola. Vielleicht hätte der Rucola auch noch besser geschmeckt, wenn ich ihn nicht erst am 3. Tag gemacht hätte. Aber das Hähnchen und das Rind mussten zuerst verbraucht werden, daher habe ich das Veggie-Gericht hier als letztes gekocht. Daher war der Rucola nicht mehr gaaaanz so fresh, aber hey, dafür kann ich ja im Prinzip nu nix. Das Risotto habe ich saulecker hingekriegt, da hätte ich mich echt reinlegen können. Verfeinert wurde es mit Creme fraiche, wäre im Prinzip gar nicht nötig gewesen, da es auch ohne Creme fraiche schon geil schlotzig und cremig war. Die Tomaten wurden lediglich halbiert, auch mit ein wenig Creme fraiche bestrichen und mit Mozzarella belegt und überbacken. Vom Anspruch her nicht sonderlich aufwendig, aber im Großen und Ganzen ganz nett. Aber nichts, was ich wieder kochen würde. Dafür war es mir zu unaufregend.

Testessen 3: Bistro-Steak mit delikater Kerbel-Schalotten-Soße und Ofengemüse >>> zum Rezept

Bistro-Steak

Bistro-Steak

Was genau soll eigentlich ein „Bistro-Steak“ sein. Tja, man weiß es nicht – auch nachdem man es verputzt hat :). Bistro-Steak hin oder her: es war gut, sehr gut sogar. Das abgespacte Ofengemüse bestand aus lila Kartoffeln und gelben Möhren, super cool. Kauft man sich sonst ja eher nicht, daher finde ich es klasse, dass man sowas originelles in der Box hat. Die Zubereitung war easypeasy und ging fix. Die Sauce bestand aus dem Bratensatz, Creme fraiche und Kerbel – einfach, aber lecker. Das Fleisch war qualitativ super und ich habe es hinbekommen, es auf den Punkt (also auf „meinen „Punkt, wie ich es mag) zu braten.

FAZIT
Tolle Rezepte zu fairen Preisen, das kann sich echt sehen lassen. Die Zutaten war allesamt frisch und kamen gut verpackt an. Man brauchte kaum Basis-Zutaten, was ich auch immer wieder sehr gut finde.

Advertisements

16 Antworten zu “HelloFresh im Test

  1. Da macht ihr eine gute Serie zu diesen Angeboten. Ich persönlich wuerde sowas nie bestellen, dafuer koch ich zu gern (und der Aufwand ist mir egal), aber eine Anmerkung hab ich doch- Ich finde das Preisniveau fuer das, was geliefert wird, viel zu hoch. Der Wareneinsatz bei einem Risotto mit Tomate und Tralala bewegt sich im Bereich unter einem Euro pro Person. Auch die Fleisch- und Fischgerichte sind hoch kalkuliert, wenn man davon ausgeht, dass die wahrscheinlich keine 200g Lappen in die Kiste legen. Und apropos Basilikum- wenn ich den in größerer Menge kaufe, dann bekomm ich den auch nachgeschmissen. Aber eure Aufklärung ist gut und notwendig.

    Liebe Grüße,
    Alex

    Gefällt 1 Person

    • Bei dem Risotto hab ich auch gedacht dass sie da echt gut Gewinn mit machen…ich persönlich bin auch viel zu geizig um mir solche Boxen zu bestellen. Ich teste die ja gerade für die Arbeit, daher bekomme ich sie für free, sonst wär ich auch schon ganz schön arm 😂

      Gefällt mir

  2. Beim Probekauf bzw ersten Kauf bei HelloFresh kaufen Sie gleich ein Abo mit!!!!!
    mir wurde unerwartet neues paket vom paypal abgezogen. auf meinen einwand – ich werde nicht anwesend sein war die antwort: dann geht es an die Tafffel! zahlen musste ich und ich konnte nicht einaml zeit oder lieferadresse verändern (4 tage im vorab)
    FÜR MICH GILT: HÄNDE WEG VON HALLO FRESH !!!!

    Gefällt mir

  3. Nach meinen ersten beiden Boxen bin ich zum selben Fazit gekommen wie du. Ich mochte die neuen Ideen und den Service sich Gedanken und Zeit sparen zu können.

    Leider lief es danach nicht mehr gut: die Rezepte wiederholten sich in Box 4 schon zwei mal (Flammkuchen und Kartoffelsuppe), ich hatte Probleme mit einer falschen Lieferung und dann auch noch mit dem Service. Seitdem muss ich leider sagen „nicht empfehlenswert“.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich kann mich Uwes Abschlussbewertung nur anschließen, wenn auch aus anderen Gründen.

    Die Lieferung der Probebox kam nie bei mir an. Bezahlt ist sie und trotz mehrmaligen Nachfragens kam selbst nach einer Woche keine Antwort oder ein Vorschlag, wie es weitergeht. Weder am Telefon wurde mir konkret gesagt, wie es weitergeht „sie würden sich melden“ (direkt nachdem die Box nicht angekommen war, habe ich angerufen), noch wurde auf meine E-Mail geantwortet. (Eine automatisierte Antwort habe ich natürlich erhalten, aber zu meinem Anliegen wurde kein Wort verloren.)

    Ich kann jedem nur abraten. Der Service von HelloFresh ist katastophal.

    Gefällt mir

  5. Ich habe fast 3 Jahre Kochboxen von HelloFresh erhalten. Nach dem schweren Unfall von meinem Mann war es einfach praktisch, dass ich mich (mit 3 Kindern) nicht auch noch um Einkauf und Ideen kümmern musste. Über das letzte Jahre habe ich nur noch ab und zu eine bestellt. Die letzte kam am 20.5. – dann Anfang Juni eine Rechnung vom Inkassobüro. Ich hätte die letzte Box nicht bezahlt und auf Zahlungsaufforderungen und Mahnungen nicht reagiert. Diese habe NIE erhalten. Der Kundenservice wollte davon nichts wissen. Über einen Anwalt habe ich die Sache nun abgeschlossen. Ich möchte gerne wissen bei wievielen sie dies gemacht haben…

    Gefällt 1 Person

    • Hi Liz, das hört sich echt krass an – da kommen die gleich mit Inkasso – unglaublich! Hast du bei denen auf der FB-Seite vielleicht schon mal „Stunk“ gemacht? So eine öffentliche Beschwerde kommt glaube ich immer ganz gut – und andere können sich einklinken. Habe mittlerweile schon einiges an schlechtem Feedback über Hello Fresh gelesen, da bist du kein Einzelfall – was umso schlimmer ist.

      Gefällt mir

      • Ja habe ich, aber da habe ich nur ein paar dumme Kommentare von Leuten bekommen…. Ich habe auch im Internet gestöbert, und was da momentan mit HelloFresh abgeht ist wirklich nicht schön. Echt schade, denn wir fanden das Konzept und die Rezepte toll. Nur der Verpackungsmüll hat mich doch sehr gestört.

        Gefällt mir

  6. Schade! Zu Beginn war ich ein großer Fan von Hello Fresh.
    Leider ist Hello Fresh bei Problemen keineswegs so kulant, wie man von einem modernen Unternehmen annehmen würde. Boxen werden nicht wie angegeben vor der Haustür abgestellt, sie werden zurückgeschickt und es gibt keinen Ersatz. Zahlen muss man natürlich trotzdem. Ich bin maßlos enttäuscht und habe mittlerweile zum Kochhaus gewechselt, das in der Vergangenheit im Laden schon erheblich mehr Kulanz gezeigt hat.

    Gefällt mir

    • Danke für den Kommentar! Das konnte ich natürlich nicht „testen“, hört sich echt unverschämt an. Ich habe die Kochbox-Anbieter auch alle nur 1x getestet um einen Überblick zu haben, aber ein Abo würde ich mir auch nicht bestellen. Bei dem Wort „Abo“ gehen bei mir nämlich immer schon die Alarmleuchten an 😀 – aus schlechten Erfahrungen lernt man. LG Kathleen

      Gefällt mir

  7. BEI DIESEM VEREIN IST ABSOLUTE VORSICHT GEBOTEN!!!

    Ich versuche mich kurz halten.

    Mene Partnerin hat eine von einer Freundin eine „Gratis Geschenkbox“ bekommen.

    Durch das nutzen der „gratis Geschenkbox“ schließt man automatisch ein jede woche wiederkehrendes Abo ab welches 40 Euro/Woche kostet.

    Außerdem hat durch die separate Verpackung aller Zutaten der Karton samt seines Inhaltes eine Menge Müll verursacht, was ein weiterer Grund war warum wir keine weitere Lieferung wollten.

    Zu allem Überfluss werden die Lieferanten morgen auch noch vor verschlossener Tür stehen, da wir nicht Zuhause sind.

    Gefällt mir

  8. Ich fand Hellofresh anfangs ziemlich teuer, wollte es aber mit einem Gutschein mal testen. Meine erste Box war eigentlich klasse, bis auf das die Süßkartoffel am Ende schon sehr matschig war. Was mich ein bisschen geärgert hatte war, dass die Kräuter in der Extraverpackung nach ca. 6 Stunden im Freien mehr Smoothie als Kräuter waren. Die Gerichte in der ersten Box waren aber echt lecker. Nach der zweiten Box hatte ich mein Abo aber abbestellt. Das Nudelpesto war wirklich nicht mein Geschmack und die beiden anderen Gerichte waren so naja … und ich fands ein bisschen teuer sie jede Woche zu behalten. Aber es auszuprobieren fand ich doch recht lustig!

    Gefällt mir

  9. Also ich fand HelloFresh geht so. Das Essen ist gut durchdacht aber für meinen Geschmack etwas langweilig. Da kann man den Machern aber keinen Vorwurf draus drehen, da es sehr viele Menschen ohne Esskultur gibt, die nur Miraculi oder Fischstäbchen kennen und dann hört’s auf. Dementsprechend haben die Idioten mal wieder gewonnen. Gut, machen wir uns nichts vor: Das Konzept Kochbox passt in unsere Zeit, denn es ist für Leute gemacht, die zu dumm sind für eigene Einfälle.

    Inhaltlich: Das Hähnchenfleisch war nach dem auftauen derbe schleimig, obwohl angeblich noch drei Tage haltbar. Hab’s nicht riskiert. Das Rindfleisch hingegen war gut. 250g für zwei Personen ist schon eher knapp bemessen, aber geht klar mit den Beilagen. Alle Gemüse, Kräuter und Obstgeschichten waren knackig und frisch. Alles in allem schöne Sache für Leute mit Agoraphobie aber ich geh dann doch lieber einkaufen.

    Gefällt mir

  10. Hatte eine Angebotskarte bekommen, auf der stand: einmalige Lieferung, Kein Abo, keine weitere Verpflichtung.
    Eine Woche später wurde mein paypal-Konto mit 39,99 Euro belastet, also doch ein Abo, unverschämtheit!!
    In der ersten Woche war mein account nicht einsehbar, was wohl absicht war, damit man nicht sieht das man ein Abo hat, und es nicht kündigen kann.

    Antwort vom Kundenservice kam nach über 8 Tagen, dazwischen immer wieder Mails mit dem hinweis: Wir haben Dich nicht vergessen.

    Die Gerichte waren einfach zuzubereiten und sehr lecker.

    Aber: Der anfallende Müll ist schon extrem, zudem sind die Gerichte, die man ja selber zubereitet ,preislich total überteuert!
    Wenn man die 40 Euro durch 6 Gerichte teilt kommt man auf 6,60 pro Mahlzeit/Person.

    Das ist leider unverschämt, Süßkartoffel mit Joghurt und etwas Grünzeug, da liegt der Wareneinsatz bei unter einem Euro.

    Zumal manche Gerichte eher als Vorspeise duchgehen, von der Menge her.

    Fazit: War mal eiinen Versuch wert, aber wegen dem anfallenden Müll und der Überpreisung nicht empfehlensert, zumal man alles auch im hiesigen Supermakt bekommt!

    Gefällt mir

  11. Achtung: Die Gratis Geschenkbox setzt mindestens eine darauffolgende Abnahme einer weiteren Box zu 39,99 Euro voraus, diesen Hinweis findet man aber nirgendwo so richtig, somit ist die Bezeichnung Gratis Geschenkbox irreführend, es gibt wie immer im Leben, NICHTS Geschenkt!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s