Chucky – die Mördersuppe aka Kokos-Kürbis-Suppe

Einfach mordsmäßig lecker – diese Suppe geht immer. Wenn gerade keine Kürbis-Saison ist, ersetzt man den Kürbis einfach durch Karotten.

Chucky – die Mördersuppe aka Kokos-Kürbis-Suppe

Chucky – die Mördersuppe aka Kokos-Kürbis-Suppe

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 – 800 g Hokkaido-Kürbis (Fruchtfleisch – also „Netto-Gewicht“)
  • 1 Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 EL Öl
  • 400 ml Kokosmilch
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma
  • Kürbiskernöl und Kürbiskerne
  • 8 Garnelen und 1 Schuss Öl zum Anbraten

So geht’s:

  1. Kürbis und Kartoffel in grobe Würfel schneiden (Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden – wie praktisch!).
  2. Zwiebel und Knobi klein hacken und im Öl andünsten, dann Kürbiswürfel, Curry, Kurkuma und klein geschnittenen Ingwer dazugeben und kurz anrösten. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Wenn der Kürbis weich ist, die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Garnelen in einem Schuss Öl anbraten, salzen, pfeffern (evtl. noch ein wenig Knobi dazu) anbraten bis die Meeresfrüchtchen rosig sind.
    Suppe auf die Teller verteilen und mit einem Schuss Kürbiskernöl und einigen Kürbiskernen garnieren. Garnelen in die Suppe legen oder auf Spießchen stecken.
  • Wer kein Kürbiskernöl mag kann auch Balsamico nehmen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s